OLFACTORY DIARY

PARADE

ICH WOLLTE EIN PARFUM KREIEREN, DAS DEM ZEREMONIELLEN AUSDRUCK VERLEIHT, JENEM UNVERÄNDERLICHEN RITUAL DES SCHEINS UND DER SELBSTDARSTELLUNG. ICH DACHTE DABEI VOR ALLEM AN DIE SALONLÖWEN DER PARISER GRAND BOULEVARDS, AN BAUDELAIRE, GAINSBOURG UND DUTRONC, AN DAVID BOWIES ALTER EGO „THE THIN WHITE DUKE“ UND NICHT ZULETZT AN WARHOL.
ABER AUCH ENGER MIT MEINER EIGENEN WELT VERBUNDEN AN DAS LÄSSIG-GLANZVOLLE AUF UND AB MEINER MÄNNLICHEN UND WEIBLICHEN MODELS, DIE IM GOLDENEN LICHT DEN LAUFSTEG ENTLANG SCHREITEN. PARADE IST DAS ERGEBNIS DER SCHILLERNDEN ÜBERTRAGUNG VON DARSTELLERISCHEN CODES UND DER SUCHE NACH RAFFINESSE UND ELEGANTEM "DEKADENTISMUS".
PARADE ODER DIE THEATRALISIERTE BESTÄTIGUNG DES EIGENEN SELBST, EIN OLFAKTORISCHES MANN-FRAU-ROLLENSPIEL.

BERGAMOTTE, NEROLI, VETIVER, MOSCHUS, EICHENMOOS.

SAINT-GERMAIN-DES-PRÉS

ICH MIT ZWANZIG JAHREN IM HERZEN VON SAINT-GERMAIN-DES-PRÉS. ICH STREIFE DURCH DIE STRASSEN VON PARIS, VON DER RUE DE VERNEUIL IN DIE RUE DE LILLE. VON EINER CAFÉ-TERRASSE ZUR ANDEREN WANDERND BEOBACHTE ICH DIE STUDENTEN, DIE AUS DER SORBONNE UND DEN HOCHSCHULEN DES VIERTELS STRÖMEN.
IM CHAMPOLLION SPIELT „FRÜHLINGSERZÄHLUNG“, EIN FILM VON ROHMER.
NACH DEM KINO FÄLLT MIR AN DER ECKE ZUR RUE SOUFFLOT DER MARCEL CARNÉ FILM „DIE SICH SELBST BETRÜGEN“ EIN. DIE ELEGANTE, FRECHE UND SENSIBLE JUGEND VON SAINT-GERMAIN-DES-PRÉS IST UNSTERBLICH. DER JARDIN DU LUXEMBOURG IN EINEM DUFT EINGEFANGEN.

NEROLI, PETIT GRAIN, WEISSE IRIS-BUTTER, HELIOTROP, VANILLE.

COLOGNE FRANÇAISE

ICH HABE MEIN BADEWASSER IMMER MIT EAU DE COLOGNE PARFÜMIERT. ICH LIEBTE DIESE TRADITION, GENAUSO WIE PARFÜMIERTE BETTWÄSCHE. FÜR MICH HATTE DIESER DUFT ETWAS BERUHIGENDES, ICH FÜHLTE MICH BESCHÜTZT UND WIE VON EINEM UNSICHTBAREN SCHLEIER UMHÜLLT.
DIESEN GEIST UND DIE PUDRIGE ELEGANZ EINES FRANZÖSISCHEN KÖLNISCHWASSERS WOLLTE ICH WIEDER AUFLEBEN LASSEN, OHNE JEDOCH EINER VERBLASSTEN TRADITION VON FRISCHE UND LEICHTIGKEIT ZU FOLGEN. MIR GING ES DARUM, EINE ATMOSPHÄRISCHE DISSONANZ EINZUBRINGEN, EIN OLFAKTORISCHES PARADOXON, DAS IN EINER ELEGANTEN UND EINZIGARTIGEN PATINA AUSKLINGT.
MEIN ZIEL WAR, DIE REINE ZARTHEIT MIT EINEM STARKEN UND ARISTOKRATISCHEN CHARAKTER ZU ÜBERLAGERN, WIE SIE TEMPERAMENTVOLLE JUNGE FRANZOSEN ODER FRANZÖSINNEN AUSSTRAHLEN.
FÜR MICH STAND DAHINTER DIE IDEE VON EINER KLASSISCHEN SCHÖNHEIT, DER EIN KLEINER MAKEL JENEN EINZIGARTIGEN AUSDRUCK UND CHARME VERLEIHT, OHNE DEN EIN ZU PERFEKTES GESICHT GERADEZU LANGWEILIG WIRKT.

NEROLI, WEISSE IRIS-BUTTER, BAUMMOOS, MOSCHUS.

DANS PARIS

MIT ZWANZIG VERABREDETE ICH MICH OFT MIT FREUNDEN AUF FAST LEEREN BATEAUX MOUCHES. WIR FUHREN DEN FLUSS HINAUF UND HINUNTER, DIE SONNE LACHTE, VELVET UNDERGROUND DRÖHNTE AUS KNARZENDEN LAUTSPRECHERN.
CINEMATOGRAFISCHE IMPRESSIONEN UND HALLUZINOGENE KAMERAFAHRTEN ENTLANG DER DENKMÄLER VON PARIS.
AUSGESTRECKT AUF DEN BÄNKEN DES SCHIFFS SAH DIE STADT VON OBEN AUF UNS HERAB. EIN PSYCHEDELISCHES STENDHAL-SYNDROM HATTE UNS UNWEIGERLICH ERFASST, EINGELULLT VON DER ANORDNUNG UND DEM RHYTHMUS DER FASSADEN, DEM FRECHEN GLITZERN VON PARIS – DER STADT, DIE UNS GEHÖRTE.

BERGAMOTTE, KORIANDERSAMEN, LORBEERBLÜTEN-AKKORD, MOSCHUS, VANILLE.

LA PEAU NUE

ALS TEENAGER SCHNITT ICH AN VERREGNETEN NACHMITTAGEN BILDER AUS DEN KINOMAGAZINEN AUS, DIE ICH BEI DEN BOUQUINISTEN AM SEINE-UFER ERSTANDEN HATTE.
ICH SEHE HEUTE NOCH DIE GOLDBLONDE MÄHNE UND DIE DURCHSCHEINENDE HAUT VON CATHERINE DENEUVE IN „HEMMUNGSLOSE MANON“ VOR MIR, DIE WILDE, ANDROGYNE SCHÖNHEIT VON JANE BIRKIN UND JOE DALLESSANDRO IN „JE T‘AIME“, DIE ANMUT UND NONCHALENTE ELEGANZ VON FRANÇOISE HARDY IN DEM GODARD-FILM „MASCULIN FÉMININ“ („DIE KINDER VON MARX UND COCA COLA“).
WIE HEILIGTÜMER BEWAHRTE ICH MEINE IKONEN AUS PAPIER AUF, DIESE ENTLARVENDEN, VERWIRRENDEN ABBILDUNGEN JUGENDLICHER GESICHTER, DIE HAUT VON EINEM PUDRIGEN SCHLEIER BEDECKT, DEN KOPF SELBSTBEWUSST DEM OBJEKTIV ZUGEWANDT.
DAS SCHWARZWEISSBILD EINER PARISERIN, VON DER ICH WIE BESESSEN WAR.

BERGAMOTTE, ROSEN-ABSOLU, WEISSE IRIS-BUTTER, REISPUDER, VETIVER.

EAU DE CALIFORNIE

DAS HAUS IN BEVERLY HILLS, WO ICH ZEHN JAHRE LANG IN DER DUFTWELT PALO SANTOS LEBTE, DIE SURFSTRÄNDE VON SAN CLEMENTE UND SAN ONOFRE, AN DENEN ICH MEINE SOMMER VERBRACHTE, DER GERUCH DES CONNOLY LEDERS IN MEINEM ROLLS ROYCE CORNICHE,
DER ÜBER DEN PACIFIC COAST HIGHWAY DAHINGLITT. BEI CARY GRANT DURCHDRINGT DER SEUFZENDE KLANG DER GITARRE VON GUS VAN SANT DIE TRÄGE STIMMUNG VON PALM SPRINGS.
DIE ZEIT SCHEINT STILL ZU STEHEN, DIE GEWUNDENEN, HOCH AUFGERECKTEN PALMEN RAGEN IN DEN ACRYLBLAUEN HIMMEL.
ICH HABE EINEN AKUSTISCHEN DUFT ENTWORFEN, EIN SONNIGES PARFUM, EINE PSYCHEDELISCHE UTOPIE ALS TRIBUT AN MEIN GELIEBTES KALIFORNIEN.

BERGAMOTTE, WEISSE IRIS-BUTTER, PALO SANTO-AKKORD, BAUMMOOS, PATSCHULI.

REPTILE

DER SCHIMMERNDE GLANZ TIEFSCHWARZER PAILLETTEN ZU MOSCHUSDUFTENDEM REPTILIENLEDER.
EIN SZENISCHES, MUSIKALISCHES PARFUM MIT ELEKTRISCHEN ANKLÄNGEN, EIN OLFAKTORISCH UMGESETZTES CHIAROSCURO.
MEINE SCHWARZWEISS-FOTOS UND -PORTRÄTS VON ROCKSTARS WERDEN ZU IMPULSEN FÜR EIN HERREN-DAMEN-PARFUM, DAS ICH ALLEN MUSIKERN WIDME, DENEN ICH IM LEBEN BEGEGNET BIN.

ZEDER, PFEFFER, BAUMMOOS, LEDER-AKKORD, MOSCHUS.

BLACK TIE

ICH WOLLTE FÜR MICH EINEN NÄCHTLICHEN DUFT ERSCHAFFEN, EIN RITUAL MIT LITURGISCHEM CHARAKTER. ZUGEGEBEN EINE SEHR EGOISTISCHE GESTE.
DER MAKELLOSE SCHNITT MEINER SMOKINGS, DAS SCHWARZE JACKETT, DAS ICH WIE BESESSEN UNAUFHÖRLICH NEU ENTWERFE, DAS FEINNERVIGE, INTENSIVE SCHWARZ VON GRAIN DE POUDRE UND HOCHGLÄNZENDEM SATIN, DIE MAKELLOSE STRENGE DER VORDERSEITE EINES WEISSEN PIQUÉ-SHIRTS. DIE ANDROGYNE DUFTAURA VON VANILLE IM HERZEN DER NACHT.
DIE SILHOUETTEN EINES MÄDCHENS UND EINES JUNGEN, DIE ZU EINER PUDRIGEN WOLKE VERSCHMELZEN.

WEISSE IRIS-BUTTER, ZEDER, BAUMMOOS, VANILLE, MOSCHUS.

NIGHTCLUBBING

ERINNERUNGEN AN MEINE PARISER NÄCHTE, DIE ICH ABEND FÜR ABEND IN CLUBS WIE LES BAINS-DOUCHES UND LE PALACE VERBRACHTE.
DER GERUCH VON WILDLEDER, EINE DEKADENTE, BERNSTEINFARBENE PATINA AUS NIKOTIN, DUFTENDES HAAR ÜBER EINEM MIT VANILLE PARFÜMIERTEN NACKEN. AUF EINER BANK AUS PURPURROTEM SAMT INEINANDER VERSUNKEN EIN MÄDCHEN UND EIN JUNGE, DEREN BILD SICH UNENDLICH WIDERGESPIEGELT.
BIS ZUM MORGENGRAUEN DURCH DIE STRASSEN VON PARIS STREIFEN.

GALBANUM, WEISSE IRIS-BUTTER, PATSCHULI, BAUMMOOS, VANILLE, MOSCHUS.